Im Besitz der Familie und Die Zukunft des Unmöglichen

Peter Michael Wocke

Im Besitz der Familie und Die Zukunft des Unmöglichen

zwei Kurzromane mit Zeichnungen von Aurelia Bergs
Im Besitz der Familie:Jürgen, ein frisch gebackener Jurist, bekommt zu seiner erfolgreichen Promotion von seiner lebenslustigen Großmutter Helga deren früheren Sportwagen geschenkt, den diese aus Altersgründen nicht mehr fahren kann und der mittlerweile auch zum Oldtimer avanciert ist. Damit kommt auf den Akademiker, der sonst kaum jemals einen Schraubenzieher in die Hand nimmt, eine Restaurierungsaktion zu, die ihn nervlich an seine Grenzen treibt, da er leider an eine Werkstatt gerät, die es mit Sorgfalt und Zuverlässigkeit nicht allzu genau nimmt… „Die Zukunft des Unmöglichen" kann in gewisser Weise als Fortsetzung verstanden werden, handelt aber schwerpunktmäßig von Jürgens Schwester Doris, einer modebewussten Studentin der Veterinärmedizin, die von ihrer Großmutter Helga nicht nur das Interesse an geschmackvollem und auffälligem Aussehen, sondern vor allem auch die Achtung vor dem Leben geerbt hat, die sie mit ihrer ganzen Kraft umsetzt. Dabei kommt die Problematik von Tierversuchen ebenso wie die Rücksichtslosigkeit gegenüber so genannten Nutztieren gleichermaßen zur Sprache. Durch Zufall erhält Doris die Gelegenheit, als Praktikantin an einem niederländischen Forschungsprojekt teilzunehmen, das in ihr die entscheidende Weichenstellung auslöst…
Format: 12 x 19 cm
Seitenanzahl: 172
ISBN: 978-3-85438-563-9
Erscheinungsdatum: 27.02.2014
EUR 18,90 als Buch